OER Schreiben an Hochschulen: Österreichische Schreib-, Lese- und Sprachzentren digital vernetzt

Projektziel

Ziel des Projektes ist die Erstellung und Erprobung einer zentralen, österreichweiten digitalen Lehr- und Lernplattform zum Schreiben für den Hochschulbereich, indem offene Bildungsressourcen (Open Educational Resources, kurz OER) kooperierender Schreib-, Lese- und Sprachenzentren öffentlich zugänglich gemacht, bestehende Webauftritte thematisch sortiert und systematisch verlinkt sowie Raum für Kollaboration und Austausch geschaffen werden. Durch hochschulübergreifende Nutzung, Weiterentwicklung und Adaption von OER sollen bestehende Lehr- und Lernprozesse optimiert sowie ein gleichberechtigter Zugang zu Bildung ermöglicht werden.


Projektergebnisse

Wesentlicher Bestandteil des Projektes ist die Vernetzung hochschulischer Schreib-, Lese- und Sprachenzentren Österreichs. Dadurch werden sowohl zeitliche und fachliche Synergien geschaffen als auch die Sichtbarkeit der beteiligten Institutionen erhöht. Der konkrete Beitrag des Projekts besteht darin, eine thematische, zielgruppenorientierte und ressourcendifferenzierende Struktur zu erarbeiten und technisch umzusetzen.

Das Ergebnis ist die Plattform „OER Schreiben an Hochschulen“, in die zukünftig alle Schreib-, Lese- und Sprachenzentren Österreichs ihre Ressourcen einpflegen können. Beispielhaft werden während des Projekts OER des SchreibCenters der Universität Klagenfurt und seiner Kooperationspartner*innen eingearbeitet, um die Funktionalität der Website hinsichtlich der Ausrichtungen und Bedürfnisse unterschiedlicher Bildungseinrichtungen zu überprüfen und zu optimieren. Das Angebot der Plattform soll über die Projektlaufzeit hinaus weiter ausgebaut werden, indem Akteur*innen der Schreibdidaktik und Schreibwissenschaft dazu eingeladen werden, ihre OER mit anderen zu teilen und neue Ressourcen durch Kollaboration zu entwickeln, wodurch sich auch die inhaltlichen Schwerpunkte der Plattform ständig weiterentwickeln werden.