fnma Magazin

ISSN 2410-5244

In unserem Magazin finden Sie neben Informationen zu Vereinstätigkeiten, Ankündigungen zu Veranstaltungen und aktuellen Ausschreibungen auch fundierte Berichte rund um das Thema Lehren und Lernen mit digitalen Technologien.

 


Aktuelle Ausgabe

fnma Magazin 04/2022

16.12.22

Neben aktuellen Berichten aus und rund um den Verein bietet das neue Winter-Magazin einen Themenschwerpunkt zu „Support bei technologiegestütztem Prüfen: Erfahrungen und Potenziale“. Hier ein Überblick über den Inhalt:

Editorial (Ortrun Gröblinger)

Aktuelles aus dem Verein: Arbeitsbericht des Präsidiums (Gerhard Brandhofer) | fnma Generalversammlung mit Rahmenprogramm | Community-of-Inquiry-Rahmenwerk: Deutschsprachiger Kodierungsleitfaden für die Untersuchung von kognitiven und sozialen Prozessen in Online-Lernräumen (Elske Ammenwerth, Verena Dornauer, Éva Kaczkó, Lisa-Maria Norz) | fnma Arbeitsgruppe technologiegestütztes Prüfen (Michael Mair, Hans-Peter Steinbacher, Anton Tremetzberger)

Themenschwerpunkt: Fokusgruppe Support – technologiegestütztes Prüfen (Elfriede Berger) | Support bei technologiegestütztem Prüfen: Erfahrungen und Potenziale (Philipp Dorok, Thorsten Bartel, Melanie Treitinger) | Support für digitale Prüfungen an der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik (Elfriede Berger) | Supportstrukturen im Wandel. Zentrale Supportangebote zum technologiegestützten Prüfen an der Universität für Weiterbildung Krems (Maria Dorfer-Frick, Stephanie Schragl) | Support bei technologiegestütztem Prüfen an der Johannes Kepler Universität Linz (Lisa Eckerstorfer) | Supportangebote für digital gestütztes Prüfen an der TU Graz (Sarah Edelsbrunner, Martin Ebner, Walther Nagler) | Digitale Transformation im Lehr- und Studienbetrieb an der TUW (Anna Füßl) | Angebotsvielfalt bei technologiegestützten Prüfungen an der FHTW (Sylvia Lingo, Dóra Kertész, Sebastian Palme) | BYOD-Prüfungen mit Ilias an der FH Bielefeld – Erfahrungen und Herausforderungen des zentralen Supports (Milva Mahnke, André Mersch, Nils Arne Brockmann) | Prozessbeschreibung digitaler schriftlicher Campusprüfungen an der WU Wien (Florian Mosböck) | Vielfältige Kurzformate und Prüfungsservice als Zeichen der Agilität (Kerstin Schaferl) | Optimierung des Supportangebots bei E-Prüfungen durch Selbstlernmaterialien, Ad-hoc-Support und verbesserte Prozesse (Anton Tremetzberger) | Online Prüfen am Campus? Aber sicher! (Angelika Zupan) | Ankündigung Schwerpunktthema für das Frühjahrs-Magazin

Kommentar: Unterstützung für die eierlegenden Wollmilchsäue (Michael Kopp)

ZFHE: Aktuelles zur Zeitschrift für Hochschulentwicklung (Elisabeth Stadler)

Publikationen: Aktuelle Publikationen von fnma

Veranstaltungen und Termine | Calls: Jänner – März 2023


fnma Magazin 01/2023

Redaktionsschluss: 16. März 2023
Erscheinungstermin: 24. März 2023

Elektronisches Prüfen aus didaktischer Perspektive: Möglichkeiten und Grenzen

Zum Inhalt:

Wir befinden uns derzeit in einem digitalen Wandel hin zu elektronischen kompetenzorientierten Prüfungen, die durch (fachspezifische) Softwareanwendungen unterstützt werden und einige Vorteile bieten können (z. B. ortsunabhängiges kollaboratives Arbeiten, automatische Prüfungskorrekturen und womöglich Kosteneinsparungen). In den letzten Jahren haben sich jedoch auch die Grenzen elektronischer Prüfungen gezeigt: Es gibt Lernziele und Kontexte, die in einer herkömmlichen Präsenzprüfung effektiver adressiert werden können.

Im kommenden fnma-Magazin sollen Möglichkeiten und Grenzen des elektronischen Prüfens aus didaktischer Sicht aufgezeigt werden, woraus insbesondere Lehrende an Hochschulen Ideen für ihre Prüfungspraxis schöpfen sollen. Erwünscht sind Beiträge, die sich mit verschiedenen Formen des summativen und formativen elektronischen Prüfens befassen (siehe auch die vorgestellten Prüfungsformen im fnma-Magazin 04/2022). Good-Practice-Beispiele aus verschiedenen Disziplinen mit unterschiedlichen Prüfungstools sind genauso willkommen wie Beispiele dazu, warum sich elektronisches Prüfen im Vergleich zu einem herkömmlichen Setting als ineffektiv erwiesen hat.

Es sind Beiträge gewünscht, die u. a. die folgenden Fragen adressieren:

Welche Konsequenzen haben elektronische Prüfungsformate auf die Gestaltung von Lehrveranstaltungen (Constructive Alignment)? Welche (prüfungs-)didaktischen Informationen brauchen Lehrende, um elektronische Prüfungen bestmöglich umsetzen zu können? Wie können kompetenzorientierte Aufgabenstellungen in elektronischen Prüfungen abgebildet werden? Welche Vor- und Nachteile kann elektronisches Prüfen beispielsweise auf Zeiteffizienz, Fairness, Barrierefreiheit oder Chancengleichheit haben? Wie können elektronisch erhobene Prüfungsstatistiken (Kennzahlen) zur Verbesserung künftiger Prüfungen beitragen?

Im nächsten Heft fragen wir nach Berichten und Projekten rund um dieses Thema und würden uns freuen, wenn Sie Ihre Forschungsergebnisse mit uns teilen wollen.

Bitte beachten Sie dabei folgende Rahmenbedingungen: Ihr Beitrag soll zwischen 3.000 und 5.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen) umfassen (exklusive Literaturangaben) und kann gerne auch Bilder und/oder Grafiken beinhalten. Für alle zu veröffentlichenden Beiträge ist das Gendern mithilfe des Doppelpunktes als Trennzeichen (z.B. "Einreicher:innen") verpflichtend. Zusätzlich ersuchen wir Sie um ein bis zwei Sätze zu Ihrer Person (Tätigkeitsbereich, Institution etc.) sowie um ein Portraitfoto.
Bitte übermitteln Sie alle Texte in einem offenen Textformat (kein PDF) und alle Bilder als JPG-Dateien per E-Mail direkt an . Geben Sie bitte auch bekannt, wenn Sie Interesse haben, beim dem Magazin-Schwerpunkt nachgelagerten fnma Talk als Podiumsdikutant:in mitzuwirken.

Bitte berücksichtigen Sie folgenden zeitlichen Ablauf:

  • 14. März: Bekanntgabe, dass Sie einen Beitrag einreichen werden
  • 16. März: Deadline für Ihre Einreichung
  • 24. März: Erscheinen des Magazins

Bitte beachten Sie, dass wir Ihnen für Ihren Beitrag kein Honorar zahlen können.  Das Magazin steht seit 2016 unter der Creative Commons Lizenz CC BY-NC-ND. Mit dem Zuschicken Ihres Textes akzeptieren Sie, dass auch Ihr Beitrag unter dieser Lizenz veröffentlicht wird. Nach der Veröffentlichung im Magazin verfügen Sie aber selbstverständlich auch weiterhin über alle Verwertungsrechte für Ihren Text.


Archiv

2022

2021

2020

2019

2018

2017

2016

2015