Makerspace als Lernraum der nächsten Generation. Materialien und Erfahrungen aus dem Forschungsprojekt DOIT.

Werkstätten mit digitalen Werkzeugen wie 3D-Drucker und Laser Cutter, sogenannte Makerspaces, werden an österreichischen Hochschulen als kreativer Innovations- und Lernraum wahrgenommen. Maker Education wird vielfach auch als Möglichkeit gesehen, Kindern und Jugendlichen Neugierde an Programmierung und digitalen Werkzeugen zu wecken. Im fnma Talk wird der Ansatz des europäischen Forschungsprojekt "DOIT – Entrepreneurial skills for young social innovators in an open digital world" (http://doit-europe.net), erste Materialien und Erfahrungen vorgestellt, wie gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen zwischen 6 und 16 soziale Innovationen in Makerspace-Settings entwickelt werden können und inwiefern das auch als ein Beitrag für frühe Entrepreneurship Education ist.

Die Vortragende, Dr. Sandra Schön, ist Senior Researcher in der Salzburg Research Forschungsgesellschaft und koordiniert das Horizon-2020-Projekt DOIT mit 14 Partnern aus ganz Europa (Laufzeit 10/2017-09/2020, H2020-770063).


Aufgezeichneter Talk


Factsheet: Makerspace als Lernraum der nächsten Generation