fnma Magazin

ISSN 2410-5244

In unserem Magazin finden Sie neben Informationen zu Vereinstätigkeiten, Ankündigungen zu Veranstaltungen und aktuellen Ausschreibungen auch fundierte Berichte rund um das Thema Lehren und Lernen mit digitalen Technologien.

 


Aktuelle Ausgabe

fnma Magazin 04/2023

15.12.23

Neben aktuellen Berichten aus und rund um den Verein bietet das neue Winter-Magazin einen Themenschwerpunkt zu „Inklusive Gestaltung von Hochschulen – Innovation und Barrierefreiheit in der Lehre“. Hier ein Überblick über den Inhalt:

Editorial (Ortrun Gröblinger)

Aktuelles aus dem Verein: Arbeitsbericht des Präsidiums (Elfriede Berger) | Die HAUP ist OER-Hochschule (Birgit Steininger) | AG OER etabliert sich als zentrale Anlaufstelle für Hochschulen (Michael Kopp) | Künstliche Intelligenz trifft Hochschule: Einblick in ein forschungsgeleitetes Projekt (Julia Schindler, Michael Raunig)

Themenschwerpunkt: Mehr als Untertitel und Alternativtexte: Empfehlungen für (digitale) Barrierefreiheit an der Hochschule (Simone Adams) | Digitale Zugänglichkeit mit den Big Five unterstützen – Erfahrungen aus einem strategischen Entwicklungsprojekt an der Fachhochschule Nordwestschweiz (Anton Bolfing, Andrea Gerber, Anja Kozuta) | Künstliche Intelligenz für mehr Inklusion und Barrierefreiheit in der Lehre (Björn Fisseler) | Wo fängt Barrierefreiheit an und hört sie irgendwo auf? (Marcel Guse) | Digitale Barrierefreiheit an der TU Graz (Bernhard Kargl, Sarah Edelsbrunner, Martin Ebner, Walther Nagler) | All inclusive: Schulungskonzepte für einen barrierefreien Studienalltag (Stefanie Lietze, Iris Nemec, Andrea Balz, Martin Deinhofer, Sarah Langer) | Das Handwerk der inklusiven Hochschullehre (Janis Lena Meißner) | Vision in Vielfalt: Auf dem Weg zu einer inklusiven Bildung (Julia Raberger) | Inklusion inklusive KI – eine inklusionssensible Hochschulentwicklung durch den Einsatz von KI vorantreiben. Voraussetzungen (Tamara Rachbauer) | Ankündigung Schwerpunktthema für das Frühjahrs-Magazin

Kommentar: Was ist die (wissenschaftliche) Leistung? (Michael Kopp)

ZFHE: Aktuelles zur Zeitschrift für Hochschulentwicklung (Tanja Jadin, Elisabeth Stadler)

Publikationen: Aktuelle Publikationen von fnma

Veranstaltungen und Termine | Calls: Jänner – März 2024


fnma Magazin 01/2024

Redaktionsschluss: 14. März 2024
Erscheinungstermin: 22. März 2024

Toolification – Die Ambivalenz digitaler Applikationen

Zum Inhalt:

Die Dynamik der Hochschuldidaktik ist untrennbar mit dem Einsatz digitaler Lernmittel verbunden. Seit über zwei Jahrzehnten sind Lernmanagementsysteme an Hochschulen von zentraler Bedeutung. Doch stellt sich die Frage: Können sie noch immer den zentralen Anforderungen einer digital unterstützten Lehre gerecht werden oder sind sie bereits durch andere Angebote abgelöst worden?
Die Ära nach der Einführung der Lernplattformen brachte neue Anwendungen hervor, bekannt unter dem Schlagwort „Web 2.0“. Doch was ist von einstigen Trends wie Wikis und Weblogs geblieben? Sind sie feste Bestandteile geworden, vergleichbar mit Audience Response Systems und digitalen Whiteboards? Inwiefern haben sich Videokonferenztools, Screencasts und Lernvideos seit den ersten Lockdowns und Distance-Learning-Erfahrungen durchgesetzt? Und welche Rolle spielen aktuell und künftig KI-Applikationen im Zusammenhang mit Medienintegration? Darüber hinaus: Was sind die neuesten Entwicklungen in VR und AR?

Für die kommende Ausgabe des fnma Magazins widmen wir uns dem Thema des Medien- und Tool-Einsatzes in der Lehre in einem Rück- und Ausblick.

Wie werden die vielfältigen Medien mit Blick auf didaktische Ziele eingesetzt?
Inwieweit werden sie zur Aktivierung, zur Motivation, zur Effizienzsteigerung, aber auch für Inklusion oder Teamentwicklung genutzt?
Wie gestaltet sich die Evaluation des mediendidaktischen Einsatzes und wie ist er mit der Qualitätssicherung verbunden?
Gibt es bewährte Szenarien für den optimalen Einsatz unterschiedlicher Medien in der Hochschuldidaktik?

Diese Vielfalt an Medien wirft jedoch auch Herausforderungen auf:

Wie gestaltet sich die Konzeption von Lehr-Lern-Szenarien angesichts des wachsenden Angebots?
Welche Hürden gibt es in Bezug auf Support, Lizenzanschaffungen, Budget sowie rechtliche, insbesondere datenschutzrechtliche Aspekte?
Und wie bewerten Lehrende und Studierende den Einsatz mannigfacher digitaler Tools in der Lehre?
Gibt es Bedenken bezüglich Überforderung und Medienkompetenz?

 

Im nächsten Heft fragen wir nach Berichten und Projekten rund um dieses Thema und würden uns freuen, wenn Sie Ihre Forschungsergebnisse mit uns teilen wollen.

Bitte beachten Sie dabei folgende Rahmenbedingungen: Ihr Beitrag soll zwischen 3.000 und 5.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen) umfassen (exklusive Literaturangaben) und kann gerne auch Bilder und/oder Grafiken beinhalten. Für alle zu veröffentlichenden Beiträge ist das Gendern mithilfe des Doppelpunktes als Trennzeichen (z.B. "Einreicher:innen") verpflichtend. Zusätzlich ersuchen wir Sie um ein bis zwei Sätze zu Ihrer Person (Tätigkeitsbereich, Institution etc.) sowie um ein Portraitfoto.
Bitte übermitteln Sie alle Texte in einem offenen Textformat (kein PDF) und alle Bilder als JPG-Dateien per E-Mail an . Geben Sie bitte auch bekannt, wenn Sie Interesse haben, bei dem dem Magazin-Schwerpunkt nachgelagerten fnma Talk mitzuwirken.

Bitte berücksichtigen Sie folgenden zeitlichen Ablauf:

  • 11. März: Bekanntgabe, dass Sie einen Beitrag einreichen werden
  • 14. März: Deadline für Ihre Einreichung
  • 22. März: Erscheinen des Magazins

Bitte beachten Sie, dass wir Ihnen für Ihren Beitrag kein Honorar zahlen können.  Das Magazin steht seit 2016 unter der Creative Commons Lizenz CC BY-NC-ND. Mit dem Zuschicken Ihres Textes akzeptieren Sie, dass auch Ihr Beitrag unter dieser Lizenz veröffentlicht wird. Nach der Veröffentlichung im Magazin verfügen Sie aber selbstverständlich auch weiterhin über alle Verwertungsrechte für Ihren Text.


Archiv

2023

2022

2021

2020

2019

2018

2017

2016

2015